Ich gehe unglaublich gerne essen – aber ich bin auch sehr verwöhnt… und am liebsten mag ich lauschige kleine Restaurants, in denen ich mit meinem Liebsten schöne Atmosphäre und gutes Essen teilen kann. Daraus wurde irgendwann der „Romantik-Test“: Die Suche nach den romantischsten Lokalen…

Um das auch zu bewerten, haben wir uns fünf Kategorien ausgedacht: Optik & Atmosphäre, Angebot, Service, Akustik (wie gut kann man sich unterhalten) und Privatsphäre (wie ungestört) und natürlich auch Preis & Leistung spielen eine Rolle.

Heute: Romantisch essen im „La Luna“ in Hamburg

Die Feldstraße in Hamburg ist auf den ersten Blick nicht unbedingt der romantischste Ort für einen lauschigen Abend: Der Verkehr drängelt sich zwischen dem ehemaligen Schlachthof, der Rindermarkhalle und dem angrenzenden Schanzenviertel.   Doch gerade hier ist einer der romantischsten kleinen Fleckchen in Hamburg: Ein kleines Restaurant, das standardmäßig nur von Kerzenlicht erleuchtet wird und feine mediterrane Küche zu vernünftigen Preisen serviert.

La Luna – auch der Name verspricht Romantik – also der perfekte Ort für ein romantisches Abendessen zu zweit.

Und so war’s:

Romantikfaktor 1: Optik und Atmosphäre

Vor der rotgestrichenen Fassade sind liebevoll und einladend eine Holzbank, Buchsbäumchen und Laternen arrangiert. Drinnen warten Lederstühle und -bänke in der Farbe der Liebe an kleinen, weiß gedeckten Tischen mit Kerzen und frischen Blumen auf jedem Tisch.

foto-lalung

Wir hatten um einen romantischen Platz gebeten und sitzen kuschelig in einer Ecke mit Blick aus den Fenstern auf die vorbeieilenden Passanten.

Das Wandgemälde gegenüber wurde direkt auf die Mauer gemalt – von einer Freundin des Hauses, wie uns die Kellnerin später verrät. Ein herrlich opulentes Stillleben, das im Kerzenlicht sehr eindrucksvoll wirkt und die Atmosphäre ganz wunderbar unterstützt.
Alles wirkt einladend und vor allem: romantisch. Wir geben daher volle Punktzahl: Eine glatte 10.

Romantikfaktor 2: Angebot

Auf der Karte des La Luna finden sich diverse saisonal wechselnde Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichten (Fleisch, Fisch, Pasta – 10 bis 23 Euro) und Desserts, die einzeln oder als Menü bestellt werden können. Außerdem gibt es einen Vorschlag für ein 3-Gänge Menü, bei dem wir zwischen jeweils 2 Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts wählen können. Das kostet günstige 32 Euro – vor 19 Uhr sogar nur 26 Euro.

Ich entscheide mich für das Menü und wir teilen uns zunächst eine großzügige Antipasti-Platte mit hausgemachtem Ciabatta-Brot und einer köstlichen, hausgemachten „Tomatenstippe“. Perfekt für zwei Verliebte.

Ein ausgezeichneter Prosecco vertreibt uns die Zeit bis zu den Hauptgerichten: Für mich wunderschönes Stück Lachs auf hausgemachten Gnocchi, die zwar optisch etwas seltsam wirken, geschmacklich aber ein Volltreffer sind.

LaLuna06Mein Mann bekommt einen Teller hausgemachte Pasta mit gedünsteten Tomaten und einem unglaublich leckeren Bio-Ziegenkäse.

Übrigens ist das Fleisch im La Luna grundsätzlich Bio – feiner Zug und sehr fair im Preis. Der empfohlene Rotwein, ein Chianti, ist kräftig aber rund und fruchtig und harmoniert tatsächlich auch mit dem Lachs. Rotwein zu Fisch – öfter mal was Neues!

Die Portionen sind so großzügig, dass wir schon Angst haben, den Nachtisch nicht mehr zu schaffen. Die nette Kellnerin gibt Entwarnung: „Lasst euch Zeit und gebt uns ein Zeichen, wenn wir weitermachen dürfen. Möchtet ihr bis dahin vielleicht einen Kaffee oder einen Digestif?“ Sehr gerne – und der Kaffee ist ganz ausgezeichnet – Ehrensache. Das Dessert schließlich ist dann eine Art „Crumble“ mit hausgemachtem Eis und Kompott. Natürlich kommt es mit zwei Löffeln.

Sehr gastfreundlich und „romantikfreundlich“. Auf der Karte ist für jeden was dabei und Teilen ist kein Problem: 10 Punkte!

Romantikfaktor 3: Service

Der Service im La Luna ist bodenständig und nett. Es wird grundsätzlich geduzt – aber irgendwie passt das hier: Alles ist sehr persönlich und irgendwie „ehrlich“, manchmal auch ein wenig burschikos. Ein bisschen wie bei Freunden. Das gefällt nicht jedem – uns hat es sehr gut gefallen, es war durch und durch authentisch, direkt und dabei immer um das Wohl des Gastes bemüht. Und spätestens seit wir gesehen haben, wie liebevoll und freundlich auch das ganz junge Pärchen neben uns „betüdelt“ wurde, waren wir überzeugt.

Einzige Schwäche: Als es gegen neun Uhr dann richtig voll war, war der Service ein bisschen „überfordert“ und wir mussten etwas länger warten, als uns lieb war.

Naja… das kann passieren, es war jetzt auch nicht übermäßig schlimm: 9 Punkte für die authentische Herzlichkeit.

Romantikfaktor 4: Akustik und Privatsphäre

Unser Platz war perfekt. Wenn man es romantisch haben möchte, sollte man das bei der Reservierung dazu sagen und einen Platz vorne am Fenster bevorzugen. Weiter hinten im Lokal kann es durch die hohe Decke, die recht eng stehenden Tische und die italienische Espresso-Maschine etwas lauter werden und man hat unfreiwillig viel Kontakt mit dem Nachbartisch. Vorne ist es okay – es gibt etwa 3 oder 4 Tische, die wirklich für ein romantisches Tête-à-Tête geeignet sind. Daher 7 Punkte.

Romantikfaktor 5: Preis

Wir wissen inzwischen, dass „richtig schön und romantisch essen“ für uns beide immer so um die 100 Euro kostet. Bei unserem Abend im La Luna liegen wir mit einer zweiten Portion Antipasti zu einem kompletten Menü plus Pasta und einem geteilten Dessert mit Prosecco, einer Flasche Rotwein, einem Grappa und zwei Kaffee bei etwas mehr als 90 Euro. Macht also mit Tipp die üblichen 100 Euro. Das junge Paar am Nachbartisch kommt mit zwei mal zwei Cola und zwei Menüs vor 19 Uhr wohl mit rund 60 Euro aus der Tür. Da kann man nicht meckern – und das Preis-Leistungs-Verhältnis angesichts von Qualität, Menge und Atmosphäre nahezu unschlagbar.

Daher mit gutem Gewissen volle 10 Punkte für Preis/Leistung.

Fazit: 46 Punkte auf der „Romantik-Skala“

Bildschirmfoto 2017-03-29 um 11.11.33Der Abend war wirklich wunderschön und ich wüsste nicht, was das La Luna noch besser machen könnte. Wir haben definitiv ein absolut romantisches Lokal gefunden und freuen uns auf viele weitere Abende.

Wir sind fast traurig, als wir gegen halb zehn das Lokal verlassen und wieder hinaus auf die laute Feldstraße taumeln… und können gar nicht begreifen, dass wir vorher so viele Jahre nur daran vorbeigefahren sind.

Wo und wie und wann:

La Luna
Neuer Kamp 13 (Ecke Feldstraße)
20359 Hamburg
Telefon: 040-433666
E-mail: info@laluna-hamburg.de.

www.laluna-hamburg.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag ab 18.00 Uhr

Cookie-Einstellung

Bitte gib uns kurz eine Rückmeldung, welche Cookies du von dieser Seite zulässt. Eine gezielte Verbesserung unserer Seite ist uns leider nur möglich, wenn du alle Cookies akzeptierst. Weitere Infos in der Hilfe.

Triff eine Auswahl, um fortzufahren

Danke!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, muss eine Cookie-Auswahl getroffen werden. Nachfolgend gibt es weitere Infos zu den verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück