Alleine verreisen jenseits von Singlereisen: 8 super Tipps für Singles

von | Selbstvertrauen & Selbstwert, Tipps & Tricks | 1 Kommentar

Viele Menschen, die alleine verreisen und als Single Urlaub machen wollen oder müssen, zögern: Die Angst beim alleine reisen, komisch angeschaut zu werden, sich zu langweilen, dort ganz allein in einem fremden Land zu sein… diese Ängste kann ich Dir schnell nehmen. Doch dazu später noch!

Alleine verreisen kann wunderbar sein, wenn Du einen guten Plan hast – Du willst nicht als Single in irgendeinem Familienhotel alleine am Pool (und abends am Katzentisch) sitzen. Nutze Deine Urlaubstage für etwas viel besseres, aufregenderes – worüber Du auch bei deinem nächsten Date einiges zu erzählen hast!

„Als Single Urlaub machen“ – im Podcast hören:

Wenn Du alleine reisen willst (oder vielleicht musst) – dann ist das heute Deine Folge: Wohin alleine reisen? Singlereisen gibt es von vielen Anbietern, doch Du kannst als Single Reisen unternehmen, die viel mehr sind, als nur Single Urlaub! 

Jetzt Podcast abonnieren & später hören

Zunächst nenne ich Dir ein paar Veranstalter für Singlereisen. Einige bieten sogar nur Touren für Singles an. Andere bieten interessante Gruppenreisen, bei denen Alleinreisende willkommen sind und Du eben nicht alleine reisen musst und nette Leute kennen lernen kannst.

Veranstalter von Singlereisen / Urlaub für Alleinreisende

Die drei wichtigsten Reiseveranstalter für Singlereisen sind:

  • Sunwave
    Sunwave ist einer der erfahrensten Anbieter und bietet u.a. Singlereisen für verschiedene Altersgruppen (auch „Singlereisen ab 50“). Die Auswahl an Reisezielen ist groß: Neben Europa geht’s unter anderem auch nach Kanada, Südafrika oder Mauritius.
  • Adamare Singlereisen
    Der Slogan ist „Gehobene Gruppenreisen für Singles“. Es scheint, als wäre hier das Niveau z.B. bei den Hotels etwas anspruchsvoller als bei anderen Single-Reise-Anbeitern.
  • Singlereisen.de
    Singlereisen.de ist seit 2010 am Markt als Organisator von Pauschalreisen für Singles und bietet neben den bekannten Zielen in Europa auch exotische Destinationen wie Grönland, China oder Kolumbien an.

Es noch viele weitere Anbieter (z.B.: Frosch Sportreisen, Studiosus, Eberhardt Singlereisen, Pfiff Reisen, SmK Reisen oder Team3 Reisen. ), die besondere Angebote für Alleinreisende machen. Das sind nicht zwangsläufig immer „Singlereisen“ sondern eben Touren für Alleinreisende.

Clubs mit Angeboten für Singles

Eine Alternative zu Gruppenreisen (die ja auch ganz schön anstrengend sein können) sind Clubhotels, die entsprechende Single-Urlaub Angebote machen. Dort kannst Du als Single Urlaub machen und Dich anderen anschließen:

  • Aldiana bietet regelmäßig Golf-, Fitness- oder Verwöhn-Wochen für Singles an. Außerdem gibt es die sogenannten Prime-Time-Wochen, bei denen der Club „Familien- und Kinderfrei“ sein soll.
  • Robinson Club verfügt über ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten, bei denen man selten lange alleine bleibt. Auch hier gibt es regelmäßig Singlereisen-Angebote und Single-mit-Kind-Specials.
  • AVIVA Singlehotel ist ein 4****-Hotel speziell nur für Singles in den österreichischen Alpen.

Apropos Anschluss – eine weitere Alternative, wenn Du grundsätzlich nicht alleine reisen willst:

Vorher schon Reisepartner finden

Wenn Du Clubs nicht magst und auch nicht alleine reisen möchtest, gibt es auch Portale, in denen Du einen Reisepartner finden kannst. Größere Portale sind zum Beispiel: travelling-world.de und Joinmytrip.de.

Wer weiß? Vielleicht ist das ja der „perfekte Plan“ für einen Urlaub zu zweit… Da bekommt der Satz „Wir haben uns im Urlaub kennen gelernt“ eine ganz neue Note!

All diese Möglichkeiten hast Du Dir vielleicht selbst auch schon überlegt, oder?

Was ICH Dir empfehle, wenn Du als Single Urlaub machen willst: Ich habe (wie immer) noch ein paar Ideen für Dich, die über das hinausgehen, was Du vielleicht eh schon auf dem Schirm hast!

8 Ideen, wenn Du alleine reisen willst, ohne alleine zu sein:

Verbring Deinen Urlaub anders – eben nicht mit Gruppenreisen, in irgendeinem langweiligen Hotel oder einfach nur faul am Strand. Mach was aus Deiner Zeit: erlebe ein Abenteuer, lerne Menschen kennen, mach was anderes!

1. Besuche Freunde oder ehemalige Kollegen

Bestimmt hast Du Freunde, ehemalige Kommilitonen oder Kollegen, die es irgendwohin in die Welt verschlagen hat. Du brauchst nicht ihre Couch crashen – aber wenn Du ihnen sagst, dass Du in ihrer Gegend Urlaub machen und sie dabei gerne mal besuchen möchtest, freuen sie sich bestimmt. Deine Freunde haben sicher auch gute Tipps für Dich, wo Du gut übernachten kannst, was es zu sehen gibt und wo es besonders schön ist.

Oft nehmen sich Freunde auch Zeit und zeigen Dir gerne ihre neue Heimat und Du kannst auch ihre neuen Freunde kennen lernen. So kannst Du einen Teil der Zeit mit Deinen Freunden verbringen und Dir gleichzeitig auch Zeit für Dich nehmen. Du fühlst Dich nicht alleine oder fremd, da Du vor Ort schon Anschluss hast, wenn Du ankommst.

Überlege doch mal, wen Du kennst und wo die leben. Manchmal ist es auch überraschend, wie toll Orte sein können, die Du niemals auf Deine „Bucket List“ gesetzt hättest. Ich war vor zwei oder drei Jahren mal zufällig in Kattowice in Polen – es war Hochsommer und fühlte sich an wie Spanien oder Portugal und es war wirklich fantastisch: Eine historische Innenstadt, tolle Cafés und Restaurants, ein sensationelles Museum und sehr, sehr nette Leute!

2. Übernachte privat bei offenen Gastgebern

Wenn Du alleine reisen möchtest – aber nicht die ganze Zeit allein sein willst: Wähle Dein Lieblingsreiseziel und dann schau auf der Seite von Couchsurfing oder Airbnb nach Gastgebern, die besonders bekannt und beliebt dafür sind, ihren Gästen auch ein wenig von der Gegend zu zeigen.

Viele Menschen vermieten ein Zimmer bei Airbnb oder bieten ihre Couch an, nicht weil sie Geld brauchen, sondern weil sie gerne neue Leute kennen lernen. Ich hatte ein tolles Thanksgiving bei meiner Gastgeberin in Venice Beach in Los Angeles. Ich habe Freunde in Portugal, weil ich dort 6 Wochen lang ein Buch in einer Airbnb-Wohnung geschrieben habe. Und auch auf Bali fand ich mich schnell zurecht, weil meine Airbnb Gastgeber sich ganz wundervoll um mich gekümmert haben…

3. Besuche ungewöhnliche Festivals

Eine super Idee, um einen tollen Urlaub zu verbringen, sind Festivals, die es überall auf der Welt gibt, wo Du eine super Zeit mit Gleichgesinnten verbringen kannst. Als erstes fallen einem da natürlich Musikfestivals ein – aber es gibt auch Festivals, bei denen die Musik nur einen kleinen Teil der Veranstaltung ausmacht. Viele dieser Festivals laufen nur 3 – 4 Tage, manche auch länger – aber diese Erlebnisse sind oft intensiver und schöner, als zwei Wochen Urlaub…

Musikfestivals

In Deutschland sind die bekanntesten Festivals wohl Rock am Ring, Rock im Park, Hurricane, Wacken Open Air, Deichbrand Festival, Lollapalooza und das Melt Festival. Für Freunde elektronischer Musik gibt es noch viele weitere wie z.B. das Time Warp, MayDay, Fusion, Airbeat One, Nature One, Parookaville oder das SeaYou Festival.

Verbinde eine Reise mit einem Festival Besuch!

Zu den besten Musikfestivals der Welt zählt man

  • Coachella in Kalifornien
  • Bonnaroo Arts & Music Festival in Tennessee
  • FES World Music Festival in Marrokko
  • Glastonbury Festival
  • Montreux Jazz Festival in der Schweiz
  • Montreal International Jazz Festival in Kanada,
  • WOMAD (World Of Music, Arts & Dance) in Wiltshire, England,
  •  World Sacred Spirit Festival in Jodhpur, Indien
  • Exit Festival in Serbien
  • Outlook Festival in Pula, Kroatien
  • Tomorrowland in Belgien
  • Sound on Sound Fest in Texas
  • Magnetic Fields in Rajasthan Indien
  • Fusion Festival an der Mecklenburgischen Seenplatte

Schau doch mal, auf welchen Festivals auf der Welt Deine Lieblingsband spielen und dann fahr für ein paar Tage dort hin und kröne Deinen Besuch mit einem Festival! Du wirst sehen, das wird unvergesslich!

Noch spannender als die Musikfestivals, finde ich Festivals, bei denen es um Spaß, Spiel, Tanz, Kunst oder auch spirituelle Themen geht. Das wohl bekannteste Festival dieser Art ist das Burning Man Festival in der Wüste von Nevada.

Weitere tolle und witzige Festivals gibt’s überall auf der Welt:

Du musst nicht gleich in die Wüste fahren, um ein cooles Festival zu erleben (obwohl das bestimmt ein tolles Abenteuer ist) – es gibt auch in Deutschland und Europe supercoole Festivals, bei denen Du jede Menge Spaß haben kannst:

Das Burning Man Festival hat zahlreiche „Ableger“, die sich an das Burning Man und seine Prinzipien anlehnen. Das größte dieser Art ist das Africa Burn in Südafrika und das Midburn in Israel. Leichter zu erreichen sind vermutlich das Nowhere in Spanien, Borderland in Schweden, das Burning Mountain in der Schweiz und „Where the Sheep sleep“ in den Niederlanden.

Auf der thailändischen Insel Koh Phangan gibt es regelmäßig abgefahrene Festivals – z.B. das Ecstatica Festival.

Fun-Festivals in Deutschland sind zum Beispiel:

  • Pangea-Festival in Ribnitz-Damgarten an der Ostsee: Hier gibt’s neben Musik auch viele sportliche Aktivitäten, Workshops, Vorträge  und Fun-Areas (Hüpfburgen, Bälle-Bad und vieles mehr)
  • A Summers Tale in der Lüneburger Heide steht unter dem Motto Musik & Natur – Kultur & Genuss und bietet neben Musik auch Lesungen, Workshops sowie unterschiedlichste Aktivitäten und einen Markt.
  • Das „Wilde Möhre Festival“ in Brandenburg hat den Anspruch ein gemeinschaftliches und klimafreundliches Festival in der Natur zu sein, wo sich jeder selbst finden kann.

4. Besuche ein „Camp“

Es gibt inzwischen mehrere Sommercamps für Erwachsene – das ist so eine Art Feriencamp, wie wir es aus Kindertagen oder vielleicht sogar nur aus amerikanischen Filmen kennen: Die meisten dieser Camps sind auch verbunden mit sogenanntem „Digital Detox“ – also Handy und Computer bleiben draußen, dafür gibt’s echte Kontakte vor Ort. Spannend!

Camps dieser Art sind z.B. Sommerjung, Camp Breakout oder das Sommercamp18+.

Andere Varianten sind z.B. Yoga- oder Sport-Camps – mehrtägige Aufenthalte an schönen Orten, wo Du (z.t. auch als Anfänger) Dich mit der Philosophie und der richtigen Ausführung von Yoga oder bestimmten Sportarten beschäftigen kannst. Auch hier findest Du schnell Freunde, denn die gemeinsamen Erfahrungen verbinden!

5. Geh ins Kloster oder in einen Ashram

Eine auch sehr tolle Art, als Single Urlaub zu machen und seine Urlaubstage für etwas Wertvolles zu nutzen, sind ein paar Tage in einem Kloster oder einem Ashram (ein klosterähnliches Meditationszentrum): Hier kannst Du zum Beispiel auch sogenannte Schweige-Retreats machen und Du wirst Dich wundern, wie es Dir geht und was so mit Dir los ist, wenn Du  mal eine Woche lang nicht redest.

Auf der Seite von „Kloster auf Zeit“ findest Du eine List mit Schweigeklöstern, die Gäste aufnehmen. Für einen Ashram solltest Du Dich vorher erkundigen – eine gute Quelle sind Gruppen in den sozialen Netzwerken (z.B. bei Facebook). Trau Dich, Fragen zu stellen. Eine Alternative zum klassischen Ashram wäre auch zum Beispiel die utopische Stadt Auroville in Indien oder ein Besuch der International Community in Findhorn in Schottland.

6. Geh pilgern

Der hier wohl bekannteste Weg zum Pilgern ist der sogenannte „Jakobsweg“ – wusstest Du allerdings, dass es auch vom Jakobsweg ganz verschiedene Varianten gibt?  Entlang des Jakobsweges befinden sich immer wieder Pilgerherbergen, in denen Pilger übernachten, sich erholen und verpflegen können – dafür brauchst Du lediglich einen Pilgerausweis. Am einfachsten ist vermutlich der sogenannte „Camino Ingles“, der ca. 120 Kilometer durch Nordspanien führt und in ca. 1 Woche gut machbar ist.

Pilgern ist übrigens kein typisch christliches Ding: In allen Religionen kennt man Pilgerreisen. Reisende sind Suchende, die sich auf den Weg machen, um mit sich selbst und Gott Verbindung aufzunehmen. Das ist mit Sicherheit eine gute und bewegende Erfahrung (über die Du beim nächsten Date gut was erzählen kannst) 

7. Mach Persönlichkeitsentwicklung

Viele meiner Teilnehmer in den Hamburg Seminaren kommen von überall in Deutschland, auch aus Österreich und der Schweiz und verbinden einen Workshop bei mir mit einem Städtetrip nach Hamburg.

Und weil das so eine gute Idee ist, biete ich inzwischen sogar ein mal jährlich eine Coachingreise zu einem exotischen Ziel an.

Hier kannst Du als Single Urlaub machen, dich persönliche weiterentwickeln und dabei tolle Menschen kennenlernen:

Das Metaforum Sommercamp in AbanoTherme (bei Venedig) bietet jedes Jahr im Juli eine riesige Auswahl an Weiterbildungsangeboten rund um Coaching, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung. Die Atmosphäre im alten Kloster ist famos und man kann sehr nette Leute kennen lernen.

Der NLP-Trainer Chris Mulzer (kikidan) bietet jedes Jahr Ende Juli / Anfang August in Berlin eine 10-tägige Intensiv-Ausbildung zum NLP-Practitioner, die beispiellos auf der Welt ist: Bis zu 600 Teilnehmer üben mit- und aneinander Kommunikations- und Transformationsmodelle, um sich selbst ein besseres und glücklicheres Leben zu ermöglichen.

Die Mindvalley University kannst Du für 1, 2 oder gleich 3 Wochen besuchen: Im Sommer findet dort über 3 Wochen täglich Programm statt für Deine Persönlichkeitsentwicklung und die Erweiterung Deines Horizonts – die Themen sind vielfältig und superspannend. Und ein wichtiger Teil des Erlebnisses ist: Neue Menschen kennen lernen! Das Programm und die Sprache ist englisch und Menschen kommen aus der ganzen Welt um dort ihrem Leben neue Impulse zu geben und neue Freunde zu gewinnen!

8. Komm zum Love Retreat mit Nina

Und auch mit mir kannst Du fantastisch Deinen Urlaub verbringen! Mindestens einmal pro Jahr organisiere ich ein wundervolles, intensives Love-Retreat an einem exotischen Ort (aktuell die Karibikinsel Guadeloupe:

11 Tage lang eine Mischung aus Love Coaching, Selbsterfahrung und Abenteuer – verbunden mit neuen Freundschaften und wundervollen Erlebnissen, die Du als Alleinreisender so nicht machen könntest.

Hier findest Du Infos zum nächsten Love Retreat >>>>

Mach eine Männerreise mit Claudius und Jan

Mein Mann Claudius mach veranstaltet zusammen mit seinem Coaching-Kollegen Jan Riepenhusen eine Männerreise nach Afrika: Neben Abenteuern in der Natur und Tierbegegnungen im Etosha-Nationalpark geht es auch um Selbstvertrauen, Mut und Deine Ziel im Leben. Ein ganz besonderes Erlebnis vom 22.9. bis 03.10.2023 – schau mal hier: Weck den Löwen in Dir!

Allein verreisen als Frau

Als Frau alleine verreisen erscheint manchen Frauen gefährlicher – doch ich kann Dich beruhigen: Ich war als Frau schon dutzende male alleine unterwegs. Du wirst mit meinen Reise-Ideen von oben immer sicher sein und eine wundervolle Zeit haben. Das „Wohin“ beim alleine verreisen als Frau könnte natürlich ein Thema sein: Ich habe nur wenig Spaß an Orten, wo man als Frau bekanntermaßen einen Loverboy bekommen kann und deshalb am Reiseort ständig gefragt wird, ob man einen „Boyfriend“ haben (sprich: mieten) möchte. Aber das ist natürlich Geschmacksache.

 

Als Single alleine im Urlaub?

Lass mich Dir – wie zu Anfang versprochen – eine Sorge nehmen: Auch wenn Du vielleicht von Deinem Wohnort aus alleine losfährst… Du bist nicht alleine. Egal, wohin Du auch fährst – da werden auch andere Leute sein! Ich hatte als Single anfangs auch oft ein mulmiges Gefühl „allein in den Urlaub zu fahren“. Bis ich bemerkte, dass das ja gar nicht stimmt. Ich bin nicht allein:

Ich kann überall Anschluss finden, wenn ich offen und freundlich bin! Alle meine Teilnehmer machen genau diese Erfahrung immer wieder: Der „Urlaub alleine“ wurde einer ihrer besten, weil sie wundervolle Dinge erlebt haben, als sie sich darauf einließen. Auch alleine verreisen als Frau ist da keine Ausnahme: Die „Alleine in den Urlaub Psychologie“ zeigt immer wieder, dass nur in der Vorstellung alleine reisen schüchtern macht. Es gibt sogar Menschen, die behaupten: „Alleine reisen macht beziehungsunfähig“ – im echten Erleben ist es genau anders herum.

Ich hoffe, Du hast jetzt ein paar spannende Anregungen, wie Du Deine Urlaubstage am besten einsetzen kannst.

Am wichtigsten ist dabei allerdings immer eins: Dass Du offen und freundlich auf andere zugehst, dass Du Gesprächsbereitschaft und Sympathie signalisierst und dass Du interessante Gespräche führen, Dich selbst interessant zeigen und gute Fragen stellen kannst.

Wenn Du Dir hier noch nicht ganz sicher bist: Komm in meine Kurse, dafür sind sie da! 

1 Kommentar

  1. Danke Nina, für diese umfangreiche Recherche! Viele Grüße vom Jakobsweg aus Mecklenburg. Diese Erfahrung hat mich echt bereichert. Selbsbewußte Grüße von Katrin

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Was dir noch gefallen könnte

Die Wahrheit über toxische Beziehungen

Die Wahrheit über toxische Beziehungen

Heute widmen wir uns einem Thema, das aktuell offenbar in aller Munde aber oft verkannt ist: toxische Beziehungen. Keiner will eine - jeder hatte mal eine… und natürlich ist immer der Ex-Partner Schuld… Naja, das klingt für mich als Coach ehrlich gesagt eher...

Pin It on Pinterest