Nina-Deissler.de
Dating Tipps während Corona - Nina Deissler

Die 14 besten Dating-Tipps während Corona – und danach!

Die 14 besten Dating-Tipps während Corona – und danach!

Viele Single sind aktuell ziemlich genervt, weil die Schutzmaßnahmen das Kennenlernen und mögliche Dates in Corona-Zeiten ganz schön schwierig machen. Doch das Ganze hat tatsächlich auch Vorteile, wenn Du sie zu nutzen weißt!

Deshalb findest Du hier meine „best practice“ Anleitung für Dating Aktivitäten während Corona. Ich gehe zunächst darauf ein, wo und wo Du jemanden kennen lernen kannst und dann auf Ideen für Dates während Corona: Du bekommst in diesem Artikel eine glasklare und hilfreiche Strategie, wie Du Deine Dating Aktivitäten während Corona sinnvoll aufbauen kannst.

 

Kennenlernen in Corona Zeiten

Teil 1 hier auch als Podcast anhören:

Oder hier zum nachlesen:

 

1. Online Dating

Die Online Dating Börsen explodieren förmlich und das ist gut nachvollziehbar: Selten zuvor war es anderen Singles so langweilig und die Bereitschaft, jemanden kennen zu lernen so hoch.

Nichtsdestotrotz gelten auch während Corona beim Online Dating Regeln, die sich den meisten Singles nicht intuitiv erschließen:

Online Dating ist Marketing: Dein Online-Dating-Profil ist eine Werbeanzeige für ein Leben mit Dir! Dein erster Kontakt mit jemandem ist wie ein „Werbebrief“, den Du jemandem schickst.

Und dementsprechend gelten beim Online Dating die Regeln des Marketing.

Kennst Du sie?

Keine Sorge, ich helfe Dir gerne aus: Ich bin Coach für Singles auf Partnersuche seit rund 20 Jahren – also seit einer Zeit, in der die Online Dating Partnerbörsen noch in den Kinderschuhen steckten. Ich habe sogar einige dieser Unternehmen beraten und ich kann Dir eines sagen: Das Geschäftsmodell einer Onlinedating Plattform basiert nicht darauf, dass Du möglichst schnell eine/n Partner/in finden kannst, sondern dass Du möglichst viel Zeit dort verbringst und möglichst viele Daten dort lässt.

Es gibt 10 Fehler, die ich über die Jahr wieder und wieder und wieder beobachtet habe, die viele Singles bei der Partnersuche im Netz machen und die dafür sorgen, dass sie keinen Erfolg haben. Und ich kenne tatsächlich niemanden, der nicht wenigstens einen dieser 10 Fehler macht.

Da dies jedoch den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, biete ich Dir gerne meinen kostenlosen Online Dating Report an:

Die 10 fatalsten Fehler beim Online Dating – und wie Du sie vermeiden kannst >>>

Wenn Du ein wirklich gutes Online Dating Profil erstellen möchtest, schau Dir auch unseren Online Dating Erfolg Kurs an – hier lernst Du Schritt für Schritt, wie Du erfolgreich bist bei der Online Partnersuche >>>>

Doch Online Dating ist nur ein Weg. Hier findest Du 5 weitere Ideen für Kennenlernen und Dates während Corona:

 

2. Soziale Netzwerke

Einer meiner liebsten Dating-Tipps während Corona: Ich finde Aktivitäten in sozialen Netzwerken nicht nur in der Corona-Zeit deutlich gewinnversprechender, als nur gezieltes Online Dating zu betreiben. Lass mich Dir zeigen, was ich meine:

Facebook zum Beispiel (oder die neue App „Clubhouse“) bieten Gruppen, Räume, Seiten und mehr zu allen möglichen Themen und Interessen an.

Der Sinn dieser Räume und Gruppen ist es, dass sich dort Gleichgesinnte finden und austauschen können. Und das war nie sinnvoller und vielversprechender als aktuell. Wenn Du ein Profil in einem solchen sozialen Netzwerk hast, dann suche doch mal ganz gezielt nach den Stichworten, die Dich interessieren. Du wirst erstaunt sein über das Potenzial:

Die Gruppe „Laufanfänger – runter von der Couch“ zum Beispiel hat fast 15.000 Mitglieder… aber es müssen gar nicht so große Gruppen sein:

Manchmal lohnt es sich, auch nach Gruppen in der eigenen Nachbarschaft zu suchen: Die Gruppe „Hamburg Eimsbüttel“ (da hätte ich als Single nach meiner Nachbarschaft gesucht) hat 7.800 Mitglieder. Und ich bin sicher, Du wirst auch für Deine Gegend fündig werden.

Wenn Du Dich dort einbringst (Beiträge kommentieren und auch selbst mal etwas Positives teilen, Fragen stellen etc.), wirst Du sehr schnell mit Menschen in Kontakt kommen. Und es ist nicht ungewöhnlich, dass daraus mehr entstehen kann.

 

3. Berufliche Netzwerke

Ähnliche wie im Privatleben mit Facebook funktioniert es beruflich mit Xing und Linked-in – auch dort gibt es Menschen und Gruppen, wo sich das Einbringen lohnt – und das nicht nur beruflich!

Sichtbar zu sein und wahrgenommen werden ist das A&O – nicht nur im Berufsleben, sondern auch bei der Partnersuche: „Die/den kenn ich, der/die ist echt nett“ – was würde Dir das nützen, wenn andere Leute das über Dich in Gesprächen sagen würden? Auf jeden Fall schon mal gute PR, wenn Du neue Leute kennen lernst.

Wenn Dir ein guter Ruf sozusagen vorauseilt, dann stärkt das den positiven Eindruck, den Du auf neue Bekanntschaften machst.

 

4. Lose Kontakte

Bestimmt hast Du vor Corona Bekanntschaften gemacht, die Du nicht vertieft hast – einfach, weil es sich irgendwie nicht ergeben hat, oder? Schau mal in Dein Handy (oder in Deine Freundesliste bei Facebook) nach Menschen, die Du sympathisch fandest, aber nicht näher kennen gelernt hast und kontaktiere sie!

Schreib z.B. eine Nachricht in der Art von:

Hey #Name, wie haben uns #ungefährer-Zeitpunkt# bei #Ort-oder-Veranstaltung# kennen gelernt und leider ist der Kontakt „eingeschlafen“. Ich habe heute an Dich gedacht und mich gefragt, wie es Dir wohl geht. Wie gehst Du momentan mit der Situation um und was machst Du so? Hast Du Lust, „den Faden“ wieder aufzunehmen?

Hier geht es auch gar nicht darum, dass diese Person unbedingt ein potentieller Traumpartner sein muss. Es geht viel mehr darum, Deine sozialen Kontakte zu stärken und mehr daraus zu machen. Was Du brauchst, sind soziale Beziehungen und Verbindungen: Menschen, die Du kennen lernen kannst und die Dir Halt, soziales Feedback und Möglichkeiten zum Austausch geben. Denn das erweitert nicht nur Dein Netzwerk, es steigert auch Deine soziale Kompetenz und Dein Selbstvertrauen.

Komm in Kontakt mit Menschen, die ohnehin schon da sind und erweitere damit Deine Möglichkeiten und Dein Spielfeld – dann brauchst Du vielleicht plötzlich gar keine Dating-Tipps während Corona – weil Du Dich nicht mehr so alleine fühlst…

 

5. Deine Vergangenheit

Eine weitere gute Möglichkeit, Deine Dating Aktivitäten während Corona auszuweiten, ist zum Beispiel auch Deine Vergangenheit: Ehemalige Kollegen, Leute aus der Schulzeit, frühere Nachbarn und Bekannte. Bestimmt gibt es da Menschen, die Du mochtest, wo sich aber der Kontakt verloren hat.

Finde sie wieder und sag mal hallo! Du wirst überrascht sein, was Du daraus alles machen kannst. Und wenn jemand sich – aus Deiner Sicht – zu seinem Nachteil verändert hat, kannst Du den Kontakt ja auch wieder einschlafen lassen.

 

6. Deine Nachbarschaft

Du brauchst nicht unbedingt in die digitalen sozialen Netzwerke abtauchen: Auch im echten Leben findest Du in Deiner unmittelbaren Umgebung mehr Potential, als Du es vermutlich momentan glauben kannst.

Ich stelle fest, dass je länger die Corona-Maßnahmen anhalten, desto offener sind Menschen auf der Straße für ein Lächeln und ein nettes Wort. Und auch, wenn wir in den Supermärkten Maske tragen und Abstand halten müssen: Ein echtes Lächeln erkennt man trotz Maske und meine Tipps für’s Flirten im Supermarkt funktionieren vermutlich aktuell besser denn je!

Dies ist mehr als nur ein Dating-Tipp während Corona:

Nette Gesten in der Nachbarschaft haben einen Langzeit-Effekt, den Du nicht unterschätzen solltest: Wenn Du Dich entscheidest, dass Du ein Mensch sein möchtest, der seiner unmittelbaren Umgebung gute Gefühle vermittelt (und das ist gar nicht so schwer), dann wird es nur wenige Wochen dauern, bis der Effekt sich umkehrt und Deine unmittelbare Umgebung (sprich viele Deiner Nachbarn, Menschen in umliegenden Geschäften etc.) regelrecht darauf aus sind, Dir ein positives Gefühl geben zu wollen.

 

Die 6 Dating-Tipps während Corona zum Kennenlernen

Mit diesen sechs Tipps für Deine Dating Aktivitäten während Corona wirst Du schon bald feststellen, dass Du nicht nur mehr Chancen hast, sondern dass Du ganz allgemein besser drauf bist. Und das ist ein erprobter psychologischer Effekt:

Unsere sogenannte „Ausstrahlung“ hat sehr viel damit zu tun, wie wir uns selbst wahrnehmen. Und wie wir uns selbst wahrnehmen hat sehr viel damit zu tun, was wir an Feedback von anderen bekommen. Die meisten Menschen jedoch bekommen grundsätzlich nicht viel Feedback von anderen, weil sie nicht „sichtbar“ sind.

Um es ganz einfach zu beschreiben:

Wenn Du auf dem Weg zum Bäcker nur auf den Boden schaust, niemanden grüßt und auch beim Bäcker nur Deine Brötchenbestellung aufgibst, wirst Du nur mit Brötchen nach Hause kommen.

Wenn Du auf dem Weg zum Bäcker Menschen anlächelst, grüßt, aufmunterst und beim Bäcker ein nettes Wort übrig hast, wirst Du vermutlich mit Brötchen, mehreren erwiderten Lächeln und einem sehr guten Gefühl nach Hause kommen. Du wirst erlebt haben, wie Du die Stimmung von Menschen positiv beeinflussen konntest und das wird einen Effekt auf Dein Selbstwertgefühl haben. Dieses positiv gepushte Selbstwertgefühl wird Dich mutiger machen und das wiederum wird sich positiv auf Dein Selbstvertrauen auswirken… Ich denke Du hast eine ungefähre Idee, wo das hinführen kann, oder?

Probiere also die Dating-Tipps 2 – 6 unbedingt aus, denn sie steigern Deine Erfolgschancen auch bei Punkt 1 (Online Dating) ganz dramatisch – und zwar nicht nur während Corona!

 

Willst Du persönliche Dating-Tipps für Dich?

Mach jetzt den Test „Warum bist Du Single“ und Du erhältst Deine persönliche Analyse und Anleitung, was Du in Deiner Situation gezielt tun kannst, um Deine Chancen in Sachen Liebe zu erhöhen.

Warum bin ich Single?

Und jetzt – wie versprochen – meine erprobte Schritt-für-Schritt Methode für Dates in Corona Zeiten (und wenn Du mich fragst: Auch danach!)

 

Dating-Tipps während Corona (und danach) für Online Dating

 


 

 

Schritt 1: Wechsle das Medium und werde persönlicher

Falls Du Online Dating machst: Du hast ein paar Messages ausgetauscht und es gibt grundsätzliches Interesse?

(Falls es bei Dir bereits hier häufig scheitert, mach unbedingt meinen Kurs „Online Dating Erfolg“ >>>)

Der nächste Schritt ist ein Wechsel von der Online-Plattform auf persönliche Textnachrichten außerhalb der Plattform.

Warum?

Erinnere Dich daran, dass Online Dating wie „Werbung“ ist: Solange Du mit einem potentiellen Date immer noch in der Chat-Funktion des Anbieters schreibst, bist Du „wie alle anderen“. Du bist noch nichts Besonderes und Du bist darauf angewiesen, dass Dein/e potentielle/r Kandidat/in sich in die App einloggt, um mit Dir in Kontakt zu treten.

Du willst aber etwas Besonderes sein!

Also: Wenn Dir jemand gefällt, möglichst bald auf Whatsapp, Telegramm Messages oder Email wechseln.

Security Tipp: Gerade Frauen geben nicht so gerne ihre Handy-Nummer an Fremde. Das kann ich gut verstehen.

Wenn es Dir auch so geht: Besorg Dir ein günstiges Smartphone – z.B. dieses hier – und eine Prepaid-Karte. Das Phone und die Nummer nutzt Du nur für Online-Dating. So bist Du save – denn wenn da jemals doch ein irrer Stalker dabei ist: Einfach die Prepaid-Karte wegschmeißen und eine neue mit einer anderen Nummer holen… 😉

Wenn Dein/e Kandidat/in Dir ihre Nummer nicht geben will: Erkläre, dass Du das verstehen kannst, weil Du davon gehört hast, dass Leute damit schlechte Erfahrungen gemacht haben und schick einfach Deine mit dem Hinweis: „Wann immer Du bereit bist. Ich freu mich darauf, von Dir zu hören, zu lesen und zu sehen.“

Damit machst Du keinen Druck und zeigst, dass Du vertrauenswürdig bist, weil Du „in Vorleistung“ gehst. Das ist sympathisch und es wird vermutlich nicht lange dauern, bis das Misstrauen ausgeräumt ist und der Kontakt persönlicher wird.

 

Schritt 2: Gib etwas von Dir preis

Die meisten Unterhaltungen zwischen zwei Unbekannten laufen sich schnell tot, wenn man keine Beziehung zueinander aufbaut. Und häufig passiert das nicht, weil man in den Unterhaltungen immer beim „Tagesgeschehen“ bleibt:

  • „Hey, wie geht’s?“
  • „Ganz gut. Und Dir?“
  • „Auch gut. Wie war Dein Tag?“
  • „Ja… okay. Bisschen Stress bei der Arbeit…“
  • „Oh, das tut mir leid.“
  • „Nicht so schlimm. Normal.“
  • „Ah, gut. Und, was machst Du heute noch?“
  • „Nicht viel. Will nachher noch meine Freundin anrufen.“
  • „Mh. Verstehe, ja… ich“ und so weiter…

Merkst Du was?

Das ist todlangweilig…

Bei so einer „Unterhaltung“ gibt es keinen Grund, sich überhaupt zu schreiben.

Wie könnte das anders gehen?

Zum Beispiel so:

  • „Hey, wie geht’s?“
  • „Ganz gut. Und Dir?“
  • „Mittlerweile wieder gut. Ich wurde heute Nachmittag von Außerirdischen entführt. Sie haben wochenlang komische Experimente mit mir gemacht – und als ich dann endlich wieder in meiner Wohnung stand, waren nur 2 Stunden vergangen. Sehr seltsam…“
  • „Äh… bitte???“
  • „Nur Spaß – ich wollte Dich zum Lachen bringen.“
  • „Okay… äh, ja.. ich habe gelacht.“
  • „Sehr gut! Aber mal im Ernst: Was bringt Dich denn wirklich zum Lachen?“
  • „Mh… weiß nicht. Lustige Filme?“
  • „Na klar! Was ist der lustigste Film, den Du je gesehen hast? Ich habe „Ein Fisch namens Wanda“ ungefähr 50 Mal gesehen, glaub ich. Ich kann wahrscheinlich den ganzen Film mitsprechen und finde ihn trotzdem immer noch so lustig.“

An dieser Stelle kann Dein/e Kandidatin etwas über Dich – und in diesem Fall über Deinen Humor – erfahren und auf Dich eingehen. So schlägst Du gleich ein paar Fliegen mit einer Klappe:

  • Du wirst persönlicher
  • Das Bild, dass die/der andere von Dir bekommt, wird detaillierter: Du bist nach und nach kein/e Fremde/r mehr, wirst vertrauter.
  • Du kannst Infos darüber bekommen, wie der/die andere tickt und ob ihr weitere Gemeinsamkeiten habt.
  • Die Unterhaltung wird interessanter.

Beim Preisgeben geht es nicht darum, dass Du dem anderen Deine persönlichen Probleme schilderst – es geht darum, dass Du interessante, persönliche Dinge von Dir erzählst und sie/ihn einlädst, Dir Dinge über sich zu erzählen.

Das können am Anfang Kleinigkeiten sein: Dinge die man mag – so wie im Beispiel oben. Mit der Zeit können es auch persönlichere Dinge sein. Der Psychologe Arthur Aron hat in den 1990er Jahren 36 Fragen ausgetüftelt, mit denen man angeblich „Verliebtheit erzeugen“ kann.

Hier findest Du meinen Artikel (und die Fragen) dazu.

36 Fragen: Kannst Du beim ersten Date Verliebtheit erzeugen?

Die Kennenlern-Fragen von Arthur Aron bauen unter anderem darauf auf, dass Du im Gespräch mit Deinem Date Dinge von Dir preisgibst und sie/ihn dazu einlädst, das auch zu tun. Das sorgt für mehr Vertrauen – und deshalb solltest Du diesen zweiten Schritt auf keinen Fall überspringen!

(Und das ist nicht nur einer meiner besten Dating-Tipps während Corona: Das gilt immer! Singles verschwenden die meiste Zeit und erleben den meisten Frust beim Online Dating, weil sie die Schritte 2, 3 und 4 überspringen und zu wenig über ihr Date wissen, bevor sie sich treffen. Mach diesen typischen Dating-Fehler nicht und Du ersparst Dir Zeit und Ärger.)

 

Schritt 3: Telefonieren!

Auch hier geht es wieder darum, die Vertrautheit zu stärken und „wichtiger“ zu werden, als andere Leute mit denen er/sie gerade schreibt.

Du könntest auch zunächst eine kleine Sprachnachricht schicken. Aber Vorsicht: Halte Dich kurz. Viele Menschen sind auch genervt von langen Sprachnachrichten und nicht jeder ist mit Kopfhörern unterwegs und kann Sprachnachrichten jederzeit abhören.

Wenn Du eine Sprachnachricht schickst, dann vielleicht so etwas wie:

„Hey, das ist übrigens meine Stimme. Und ich würde gerne auch mal Deine hören. Hast Du Lust, heute Abend mal zu telefonieren?“

Überlege Dir, worüber Du gerne reden würdest, damit es kein zähes Rumgestotter wird. Beziehe Dich auf etwas, worüber ihr bereits geschrieben habt und frage vielleicht nach der Story dahinter.

Bei einem Telefonat wirst Du bereits merken, ob und wie Du Dich verstehst und ob das Gespräch Dir angenehm ist. Solltest Du beim Telefonat merken, dass es für Dich nicht passt, dann lass das Gespräch erst mal sacken und lass es die andere Person am nächsten Tag wissen:

„Hey, vielen Dank für das Telefonat gestern. Ich muss Dir gestehen, dass ich den Eindruck gewonnen habe, dass es für mich nicht so gut passt mit uns. Ich suche etwas anderes und möchte daher Deine Zeit nicht verschwenden. Ich hoffe, Du findest, was Du suchst und kannst schätzen, dass ich ehrlich bin. Alles Gute.“

Viele Menschen tun sich schon mit dem Telefonieren schwer – aber wie schwer ist ein kleines Telefonat im Vergleich dazu, sich anzuziehen, aufzuraffen, irgendwohin zu fahren und dann dort erst fest zu stellen, dass Dein Gegenüber nicht im Ansatz so ist, wie Du ihn/sie Dir vorgestellt hast?

Überspringe daher Punkt 3 höchstens, wenn Du direkt zu Punkt 4 kommen willst:

 

Schritt 4: Ein Video-Date

Eine perfekte Dating Strategie für (nicht nur) für Dating in Corona Zeiten ist ein Date per Video-Chat. Egal ob Du Zoom, Skype, Facetime oder irgendwas anderes benutzt: Ein Video-Date ist die perfekte Möglichkeit, vielversprechenden Kandidaten schon mal ein bisschen auf den Zahn zu fühlen.

So wird Dein Video-Date ein Erfolg:

  1. Schicke eine „ansprechende“ Einladung – z.B. „Hast Du Lust auf eine virtuelle Tasse Kaffee oder Tee mit mir?“ – dann dauert das „Date“ so lange wie eine Tasse Kaffee.
  2. Sorge für gutes Licht! Vernünftiges, warmes und helles Licht ist das A&O für einen guten Eindruck beim Video Date. (Evtl. besorgst Du Dir >>> ein kleines Ringlicht – das ist sehr praktisch!)
  3. Sorge für einen guten Hintergrund: wenn man hinter Dir einen Berg Wäsche sieht, macht das keinen so guten Eindruck…
  4. Benutze ein Stativ für Dein Handy (z.B. so eines >>) damit Du nicht rumwackelst. So kannst Du Dein Handy auf den Tisch Dir gegenüber stellen und in Ruhe ein Getränk zusammen genießen…
  5. Überlege Dir auch hier vorher, worüber Du gerne reden willst (siehe „Mehr als 30 gute Fragen zum Kennenlernen“)
  6. Mach es auch hier nicht zu lang – ein Video-Date auf eine Tasse Kaffee dauert ca. 15 – 20 Minuten. Das ist perfekt!

Ich kann mich nur wiederholen: Die Schritte 2, 3 und 4 gehören zu meinen absolut wichtigsten Dating-Tipps während Corona und danach: Ein Treffen mit einem oder einer Fremden, ohne vorher telefoniert und/oder Video gemacht zu haben ist in 90 % aller Fälle eine Enttäuschung.

Wenn Du jemanden kennen kennen lernst und diese Person mit Dir vor einem Date keinen Video-Call machen will, ist das ebenfalls in 90 % aller Fälle der Hinweis darauf, dass es dafür einen Grund gibt – und Du Dir das Date sehr wahrscheinlich sparen kannst!

 

Schritt 5: Geht spazieren und/oder schaut Euch etwas an

Die meisten Corona Dating Ideen enthalten „Spazierengehen“ (hier wurde ich sogar in der Bild am Sonntag und im Spiegel damit gefeatured >>) und das klingt erst mal nicht sehr originell.

Das muss es auch gar nicht sein:

Egal ob mit oder ohne Corona: Ein Spaziergang ist eine super Idee, denn beim gehen kann man sich gut unterhalten, weil auch die Gedanken besser fließen. So wirkt das erste Date nicht so leicht wie ein Bewerbungsgespräch und die Umgebung gibt auch noch die Möglichkeit für den ein oder anderen Einfluss auf die Gesprächsthemen.

Schön ist es auch, dort spazieren zu gehen, wo es etwas zu sehen gibt. In Hamburg geht man deshalb z.B. ganz gerne um die Alster oder an der Elbe entlang. In Berlin bietet sich der Mauerpark, die Museumsinsel oder die Pfaueninsel an. Botanische Gärten, Parks oder Tierparks, Freiluft-Märkte, Skulpturen-Parks oder Schlossgärten sind perfekte Orte für Spaziergänge mit Romantik-Faktor.

Weitere Dating-Tipps während Corona und danach für ein bisschen Romantik

Und vielleicht hast Du ja noch etwas für einen kleinen Umtrunk parat? Ein Becher Tee, Kaffee oder Kakao in der kalten Jahreszeit ist sicher eine nette Sache. Und im Frühling und Sommer könnte in der Thermoskanne ja auch ein Cocktail sein…

Wenn es gut läuft und ihr Euch gut versteht, macht Fotos voneinander und ein Selfie zusammen… so zeigst Du direkt, dass Du Dein Gegenüber magst und eine Erinnerung an das Date behalten möchtest.

Mit solchen kleinen Gesten kannst Du aus einem schnöden Spaziergang ganz leicht ein romantisches Date machen.

Auch wenn du aufgeregt bist: Richte Deine Aufmerksamkeit auf Dein Gegenüber! Es nützt Dir gar nichts, wenn Du Dein Date in Grund und Boden redest oder perfekt organisiert bist, wenn er/sie nicht merkt, dass es um Euch beide geht…

Ich habe schon von so einigen Dates gehört, wo der andere so sehr damit beschäftigt war, sich zu zeigen und darzustellen und „unterhaltsam“ zu sein, dass er/sie dabei vollkommen das Gegenüber und seine Bedürfnisse übersehen hat (z.B. hat mir eine Frau berichtet, dass sie bei einem Date mal halb erfroren ist und „er“ überhaupt nicht mitbekommen hat, dass ihr die Gänsehaut förmlich vom Körper sprang.)

 

Schritt 6: Anknüpfen

Bedanke Dich nach dem Date per Kurznachricht und knüpfe daran an, wie ihr verblieben seid:

„Hey, vielen Dank für das schöne Date heute. Ja – ich würde mich sehr gerne nochmal mit Dir treffen. Hast Du einen Vorschlag / Was hältst Du von ….?“

Wenn Du es nicht so toll fandest, kannst Du das natürlich auch sagen – und je nachdem, wie Du empfindest, kannst Du das entsprechend abstufen:

„Hey, vielen Dank für das Date heute. Ich fand Dich sympathisch – gefunkt hat es bei mir noch nicht… aber wir sind ja auch keine 15 mehr. Wie geht es Dir? Willst Du uns noch eine zweite Chance geben?“

„Danke für das Date und Deine Zeit. Ich hatte das Gefühl, dass wir nicht so richtig einen Draht zueinander gefunden haben. Ich bin aber nicht sicher, ob das bedeutet, dass wir nicht zueinander passen – oder ob Du / ich / wir einfach zu aufgeregt war/en. Was meinst Du?“

„Danke für das Date und Deine Zeit. Leider habe ich irgendwie keinen richtigen „Draht“ zu Dir. Wir haben so unterschiedliche Werte / Wir scheinen so unterschiedlich zu ticken / Wir haben so verschiedene Arten uns zu zeigen – dass ich glaube, dass es nicht passen würde mit uns. Ich habe mich trotzdem gefreut, Dich kennen zu lernen und wünsche Dir alles Gute.“

„Danke für Deine Zeit heute. Leider schien es mit uns nicht zu passen. Trotzdem alles Gute.“

Merke:

Wenn es gut gelaufen ist, gibt eine Möglichkeit zum Anknüpfen – aber bleib entspannt, auch wenn Dein Date sich nicht sofort darauf meldet. Bei manchen Menschen möchten sich die Eindrücke erst mal setzen…

Ich höre immer wieder von Singles, die total nervös werden und sich selbst und ihre Gefühle infrage stellen, wenn das Date sich mal ein paar Stunden nicht meldet. Hey, bei Menschen, die ein gutes Leben haben, ist es vollkommen normal, dass sie noch mehr zu tun haben, als sich alle 10 Minuten beim Date zu melden.

Wenn Du beim Date ein Foto mit Deinem Handy gemacht hast, kannst Du das auch schicken, wenn Du Dich das nächste mal meldest – am besten mit einem kleinen Kompliment – z.B.: „Du schaust so süß auf dem Bild…“

Noch einer der besten Dating-Tipps während Corona (aber auch danach):

Du willst in Kontakt bleiben, auch wenn Du Dich nicht sehen kannst. Aber der Kontakt soll immer mit guten Gefühlen verknüpfbar sein. Melde Dich nie bei Deinem Date, wenn Du in einem „schlechten Zustand“ bist!

Melde Dich immer mit „guter Energie“ – schick Fotos von Sachen, die Du gerade machst (oder isst…) – z.B. eine Tasse Tee mit dem Kommentar: „Willst Du auch eine?“ oder ein Stück Kuchen mit: „Willst Du was abhaben?“ oder wenn Du ein bisschen frech sein willst: „Wen Du jetzt hier wärst, müsstest Du mit mir darum kämpfen…“.

Damit setzt Du kleine Impulse, die Deinem (Corona) Date zeigen: „Ich denke gerade an Dich!“ – aber ohne verzweifelt und bedürftig zu wirken. Frage nach der Meinung – z.B. das Foto von zwei Kleidungsstücken und einer Frage, wie z.B.: „Was meinst Du? Das blaue oder das schwarze?“

So bleibst Du in Kontakt und machst weiter, wo Du anfangs schon bei Schritt 2 warst: Persönlicher werden.

 

Schritt 7: Macht etwas zusammen – vielleicht sogar nur virtuell

Gerade die aktuelle fordert uns auf, kreativer zu werden, wenn es um Dating-Ideen während Corona geht. Und mit einer kreativen und persönlichen Idee kannst Du (nicht nur jetzt) bei Deinen Dates ganz besonders punkten!

Jeder kann „was trinken“ gehen… aber wie wäre es, wenn Du z.B. mit Deinem Date zusammen kochst – aber jeder bei sich Zuhause?

Wenn Du gerne kochst (oder es überhaupt nicht kannst – übrigens hier ist ein idiotensicheres Rezept für Dich ->>>) kannst Du Dich mit Deinem Date zum gemeinsamen Kochen verabreden:

„Wie wär’s wenn wir am Samstag gemeinsam kochen? Per Video-Chat! Ich hätte auch schon eine Idee was – aber das verrate ich Dich noch nicht. Das ist die Zutaten-Liste: … “

Falls Du schon weißt, wo Dein Date wohnt, kannst Du ihm/ihr auch ein paar Zutaten und/oder eine Flasche Wein schicken (lassen).

Alternativ kannst Du Dich zu einem gemeinsamen Film verabreden: Leiht und sucht Euch (bei Netflix / Amazon / Apple TV etc.) denselben Film aus, ruft Euch an und startet gemeinsam den Film und schaut „zusammen“. Entweder ihr habt das Telefon dabei und könnt reden, wenn es was zu sagen gibt oder ihr schickt Euch Kurznachrichten („oh nein, warum tut er das???“ „Oh man, hab ich mich gerade erschrocken… schade, dass Du nicht da bist…“ und so weiter)

Es geht darum, dass ihr Dinge „zusammen“ macht, die man normalerweise wirklich gerne zusammen machen würde – nur macht ihr sie eben nicht am selben Ort. Das hat einen ziemlich guten Effekt: Es entsteht Sehnsucht.

Und Sehnsucht ist ein perfekter „Motor“ für das Entstehen von Verliebtheit.

Wiederhole die Schritte 2 bis 7, bis Du Dir einigermaßen sicher bist, dass es passen kann mit Euch.

Wenn ihr beide das glaubt und dann also auch genug Sehnsucht danach habt, endlich wirklich gemeinsam zu essen, gemeinsam einen Film zuschauen, zusammen zu kochen usw. folgt:

 

Schritt 8: Freiwillige Quarantäne und vielleicht ein Test?

Wenn Du mit einem potentiellen Kandidaten bereits so viel Kontakt hattest, dass Du Dir sicher bist, dass er/sie durchaus der/die Richtige sein könnte, ist dies in Corona Zeiten wohl die ultimative romantische Geste für ein „echtes Date“:

Schreib Deinem „Schwarm“, dass Du jetzt endlich wirklich ein richtiges Date mit ihm/ihr haben und sie/ihn umarmen möchtest. Mach den Vorschlag dass ihr beide Euch freiwillig für 7 Tage in „häusliche Quarantäne“ begeben und dann einen Test machen könntet – und dann trefft ihr Euch und könnt Euch endlich umarmen.

7 Tage Aufwand für eine Umarmung (und wer weiß, was noch…?) – das ist eine echte Liebesgeste.

Das Beste daran: Unsere Wertschätzung für eine andere Person hat viel damit zu tun, wie viel „Energie“ wir investieren mussten, um mit dieser Person zusammen zu sein. Mit anderen Worten: Der Aufwand, den ihr durch Corona für ein „echtes Date“ betreiben müsst, sorgt ganz automatisch dafür dass die Wertschätzung für das Date und damit auch die Beziehung sehr hoch ist.

Wenn Dein Date der Meinung ist, dass die Schutzmaßnahmen übertrieben sind, kannst Du das Argument anbringen, dass Du nicht Dich vor ihm/ihr schützen möchtest, sondern, dass Du an ihren/seinen Schutz denkst: „Ich würde es mir nie verzeihen, wenn ich Dich oder einen Deiner Lieben in Gefahr oder in Schwierigkeiten bringe – nur deshalb schlage ich das vor.“

 

Fazit der Dating-Tipps während Corona:

Corona hat das Dating nicht unbedingt einfacher gemacht – aber das kann auch ein Vorteil sein. Mit diesen Ideen und Strategien wirst Du auch außerhalb von Corona Zeiten definitiv mehr Erfolg haben.

Und wenn Du nicht genau weißt, worüber Du reden sollst oder besser darin werden willst, bei einem Date mehr Nähe und Vertrautheit sowie eine schöne Gesprächsatmosphäre zu erschaffen, dann schau mal hier >>