Männer, Frauen, Sex und Liebe

Hier im Blog findest Du immer aktuell Tipps, Tricks und Artikel von Nina Deißler rund um die schönste Sache der Welt
Bekannt aus

Artikel mit dem Stichwort Flirt

Bleib nicht Single!

Liebes-Blockaden sind (meist unbewusste) Verhaltensmuster, mit denen Du Dir bei der Partnersuche selbst im Weg stehst. Finde heraus, was Dein größtes Hindernis ist und wie Du es überwinden kannst! Erhalte kostenlos meine wertvollen Praxistipps, was Du wirklich tun kannst, um passende Partner/innen anzuziehen:

Bleib nicht Single!

Liebes-Blockaden sind (meist unbewusste) Verhaltensmuster, mit denen Du Dir bei der Partnersuche selbst im Weg stehst. Finde heraus, was Dein größtes Hindernis ist und wie Du es überwinden kannst! Erhalte kostenlos meine wertvollen Praxistipps, was Du wirklich tun kannst, um passende Partner/innen anzuziehen:
Artikelbild - der Blog von Nina Deißler

Wann beginnt flirten?

Wo beginnt flirten? Flirten ist eine herrlich unverfängliche und freundliche Art der Kontaktaufnahme. Gerade weil sie so zart und spielerisch sein kann, ist es nicht immer ganz einfach eindeutig zu erkennen, ob eine Person gerade flirtet oder nicht. Genau das macht...
Weiterlesen

Warum flirten wir?

  • Ein flirtendes Verhalten wird mit Kontaktfreudigkeit in Verbindung gebracht, und dadurch werden Sie kontaktfreudig.
  • Beim Flirten kannst du sehen, welche Wirkung du auf das andere Geschlecht hast.
  • Wenn du mit anderen flirtest, bekommst du Feedback, wie sie auf dich reagieren und was gut funktioniert.
  • Es ist kein Geheimnis, dass Flirten eine Menge Spaß macht und zu einigen lustigen Momenten führen kann.
  • Wenn du flirtest, macht es dich sympathisch, weil du andere nicht sofort verurteilst, sondern eine Fähigkeit entwickelst, sie zu interpretieren und charmant mit ihnen umzugehen.
  • In jedem Flirt steckt immer ein Test: ein Test, ob die Person, mit der du flirtest, auf der gleichen Wellenlänge ist wie du.
  • Ein erfolgreicher Flirt versetzt dich in eine so gute Stimmung, dass du stundenlang attraktiv und anziehend wirkst.
  • Es ist gut, mit den Menschen um dich herum zu flirten und es gibt ihnen ein gutes Gefühl und macht sie auch beliebt.
  • Die meisten Menschen bevorzugen es, sich mit Menschen zu verabreden, die sorglos, entspannt, fröhlich, selbstbewusst, unabhängig und offen sind.

Menschen mit starken Persönlichkeiten und brillanten Fähigkeiten, die nie eine Aufgabe aufgeben, die warmherzig, aber auf ihre Art auch ein bisschen „fordernd“ sind – aber keineswegs „bedürftig“. Dieses Phänomen ist leider nichts Neues, und genau hier beginnt das Dilemma vieler Singles: Wie kann man als Single Selbstvertrauen aufbauen, locker und nicht bedürftig sein?

Flirten: Das Dilemma der “starken Frau”

In den letzten achtzig Jahren hat unsere Gesellschaft einen dramatischen Wandel durchgemacht. Die Wahrnehmung von Attraktivität hingegen ist seit Jahrtausenden gleich geblieben. Der Grund dafür ist auf die oben erwähnten Instinkte zurückzuführen. Die sehr gebildete und gut verdienende Frau Mitte 40, die oft kaum ein gleichaltriges Gegenüber findet, hat recht, denn die gebildeten und gut verdienenden Männer Mitte 40 kommen auch bei viel jüngeren Frauen gut an. Das ist nicht „unfair“ – es ist einfach so. Mit anderen Worten: Auch hier gibt es Wege und Möglichkeiten: Zum Beispiel, sich von den Instinkten zu befreien, die besagen, dass es ein Mann sein muss, der im gleichen Alter oder auf einem bestimmten beruflichen Niveau ist: Es gibt tolle ältere Männer, aber auch tolle jüngere Männer. Es gibt Männer, die eine Frau schätzen, die ihren Lebensweg bereits gefunden hat und nicht aus Torschlusspanik einen Partner sucht. Künstler zum Beispiel sind oft extrem gebildet und kümmern sich offensichtlich nicht um das hierarchische Verhalten von Männern aus klassischen Karriereberufen.

Pin It on Pinterest