ex-zurueckgewinnen-nina-deissler

Ex zurückgewinnen? Selten eine gute Idee, weil… 

Liebe

Nina Deißler

Kommentar Liebe

0 Kommentare

Hier erfährst Du:

Ob nun frisch getrennt oder bereits seit einigen Wochen oder Monaten. Du und dein/e Partner/in, ihr habt euch getrennt. Und ganz egal, wer diese Entscheidung wie und warum getroffen hat: Eine Trennung ist immer ein Schlag: 

Eine gemeinsame Welt, Ideen von einer gemeinsamen Zukunft, Hoffnungen – aber auch Gewohnheiten und Rituale sind von heute auf morgen einfach weg. Kein Wunder, dass  – auch wenn der erste Schmerz vorbei ist, Loslassen trotzdem schwer ist. Und nicht wenige überlegen,  ob sie nicht doch versuchen sollten, die Beziehung irgendwie noch zu retten und den Ex zurück zu bekommen. Aber den Ex zurückgewinnen wollen – ist das überhaupt so eine gute Idee?

Bevor wir darüber reden können, ob und wie Du eine/n Ex-Partner/in zurückhaben kannst, lass uns erstmal folgendes klarstellen:

 

1. Warum trennen sich Paare überhaupt?

Warum „musst“ du den Ex zurückgewinnen? Weil ihr euch getrennt habt. Und Gründe für eine Trennung gibt es zahlreiche. 

Da wäre z.B der Umgang mit Differenzen zu nennen. Unterschiedlich zu sein, ist kein Makel, sondern vielmehr ein logischer Fakt. Kein Mensch auf der Erde gleicht dem anderen. Vielleicht mochte dein Ex-Freund Fußball, du bist aber mehr der Wandertyp? Deine Ex-Freundin wollte immer zum Tanzen, Du aber lieber gemütlich auf der Couch kuscheln. Unterschiedliche Interessen zu haben, ist nicht der Knackpunkt, genauso wie unterschiedliche Sichtweisen zu haben. Vielmehr kommt es auf den Umgang mit diesen an: Gibt es beiderseitige Kompromisse oder immer nur einseitige oder gleich Stress? Ist es klar, dass es unterschiedliche Präferenzen gibt, oder kommt es zu gegenseitigen Beschuldigungen? 

Je mehr zwei Menschen einander angreifen für ihre unterschiedlichen Interessen, desto mehr zerstören sie die Basis für eine gesunde Beziehung mit gegenseitiger Liebe und Respekt. 

Auch ständig „überhöhte“ Erwartungen können einer Beziehung irgendwann den Todesstoß versetzen oder zu einer schleichenden Trennung führen. Tatsächlich haben viele Frauen überhöhte Erwartungen an den Partner. Und sie können gar nichts dafür: Die Dauerberieselung mit romantischen Komödien, Love-Stories und ähnlichem aus den Medien führt unweigerlich dazu, dass viele Frauen erwarten, der “Richtige” wäre daran zu erkennen, dass er automatisch auch “das Richtige” tut – quasi “das Drehbuch gelesen hat”. Das jedoch wird in den seltensten Fällen passieren: Männer können nicht Gedankenlesen.

Wenn du zu viele Erwartungen an deinen Partner stellst, der diese niemals erfüllen kann, wirst du immer unzufrieden sein, bzw. unzufriedener werden. Stress und Streit sind irgendwann vorprogrammiert. Generell solltest du Abstand von „dem perfekten“ Partner nehmen, denn diesen gibt es natürlich nicht. 

Das Gleiche gilt natürlich auch für Männer, die ihre Ex zurückgewinnen wollen.

Weitere Gründe für eine Trennung bei Paaren können zum Beispiel übertriebene Eifersucht, Kontrollsucht oder „Klammern“ sein. 

  • Sein/ihr Leben dreht sich nur noch um die gemeinsame Zeit mit dir, er/sie kümmert sich nicht mehr um sein eigenes Leben, vernachlässigt die eigenen Freunde und beansprucht dich komplett für sich, so dass du fast schon ein schlechtes Gewissen hast, wenn du mal mit Freunden einen schönen Abend verbringen willst. 
  • Unterschiedliche Wertevorstellungen oder Ziele können auch zur Trennung führen. Wenn du als Frau beispielsweise keine Kinder bekommen möchtest, dein Freund aber unbedingt eine eigene Familie gründen will, gibt es nicht viele Lösungen: schließlich kann man keinen „Kompromiss“ schließen und nur ein „halbes“ Kind bekommen. Diese Situation kann zu Stress, Frust und schließlich zur Trennung führen. 
  • Fremdgehen ist oft ein Grund, der zur Trennung eines Paares führt. Gerade beim Fremdgehen geht dieser „Aktion“ allerdings meist einiges voraus: Unzufriedenheit in der Beziehung, nachlassende Gefühle, mangelnde Intimität und viele andere Faktoren können auch bei einem Partner, der an sich kein notorischer Fremdgeher ist, zu Seitensprüngen führen. 
  • Ebenso können auch Uneinigkeiten über vorhandene Kinder Grund für eine Trennung sein: der Vater kümmert sich nicht um die Kinder oder er unterstützt die Mutter zu wenig bei der Erziehung. Andersherum kann die Veränderung der Partnerin zur Mutter eine starke Veränderung in der Beziehung bewirken und der Mann verliert die Partnerin, in die er sich ursprünglich verliebt hatte. 
  • Geldsorgen und falsche Erwartungen, ein ganz neuer Tagesablauf, Gewalt oder schlicht auch der „langweilige“ Alltagstrott können eine Trennung provozieren.

Einige dieser Gründe können durch bessere Kommunikation und z.B. Coaching verändert werden, so dass es eine Chance für die Beziehung gibt. Manche allerdings ändern sich aber nicht und werden immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten, Unzufriedenheit und Missstimmung führen. Wenn ein Paar soweit gegangen ist, und sich bereits getrennt hat, ist das häufig ein Indiz dafür, dass mindestens einer von beiden nicht mehr an der Beziehung arbeiten möchte – was aber notwendig wäre, wenn es überhaupt irgendwann mal wieder funktionieren soll.

 

Workshop "Lass es knistern"

Dieser Workshop zeigt Dir, wie Du im Gespräch Nähe, Sympathie und Anziehung kreierst und damit passende Partner/innen erkennst und anziehst.

  • 2 Tage live Action mit anderen netten Singles
  • Wie Du Interesse und Anziehung weckst
  • Wie Du locker bleibst und die richtigen Worte findest
Reserviere Deinen Platz

 

2. Warum will man seine/n Ex zurückgewinnen?

Wenn man seine/n Partner/in zurück haben will, spielt es natürlich auch eine Rolle, wer sich getrennt hat.Die Gründe, den/die Ex zurückgewinnen zu wollen, sind vielfältig. 

Der größte „Grund“ ist natürlich, dass noch Gefühle im Spiel sind: Du liebst den/die Ex noch und möchtest deshalb der Beziehung eine neue Chance geben. Sehr viel häufiger ist dieses Gefühl jedoch nicht ganz echt:

Wenn ein Paar sich trennt, dann bricht im wahrsten Sinne des Wortes “eine Welt zusammen”. Nämlich die Welt der Paarbeziehung: Rituale, Gewohnheiten, kleine Dinge im Tagesablauf, Kommunikationsmuster, Insider-Gags – all das ist plötzlich weg. Und wenn aus unserem Leben von jetzt auf gleich so viele Dinge verschwinden, die wir eigentlich gewöhnt sind, passiert etwas sehr Interessantes: Wir bekommen so eine Art “Entzugserscheinung”. Denn all diese Dinge – selbst wenn einiges davon vielleicht total genervt hat – sind für das Unterbewusstsein gespeichert als “normal” und damit auch als “nützlich” oder “gut”. Und wenn das fehlt, schlägt unser System von alleine Alarm. Und die logische Konsequenz ist: Man möchte “das” und damit eben auch die Partnerin oder den Partner zurück haben.

Ein weiterer Faktor, der dabei nicht zu unterschätzen ist: Viele Menschen, die sich den Ex-Partner zurück wünschen, wollen in Wahrheit nicht den Menschen zurück, den sie verlassen haben bzw. der sie verlassen hat. Sie wollen den Menschen, den sie im Ex gesehen haben: Sie wollen den Menschen, der er/sie hätte sein und werden können. Den Menschen, der er/sie geworden wäre, wenn er/sie endlich dies oder jenes gemacht oder verstanden hätte. Und meistens ist einer der Hauptgründe für die Trennung, dass der / die Partner/in eben genau dieser Mensch nicht geworden ist und auch nicht werden will.

Wenn Du Dir also Deine/n Ex zurück wünschst, denke genau darüber nach, ob Du wirklich die Person zurück haben willst, mit der Schluss ist oder ob Du einfach nur nicht die Person loslassen kannst, die in Deiner Fantasie ist: Das kann entweder der Partner / die Partnerin aus den Anfangszeiten der Beziehung sein oder das “Potenzial”, dass Du in ihm / ihr gesehen hast.

Das einzusehen fällt tatsächlich vielen Menschen schwer – wir müssten zugeben, dass wir uns selbst getäuscht haben und unsere Hoffnung auf ein “Happy End” loslassen. Wir müssten uns auch eingestehen, dass wir nicht Recht hatten und dass wir es nicht geschafft haben, den Partner oder die Partnerin so zu lieben, dass er / sie dieser Mensch bleibt oder wird, den wir in ihm / ihr gesehen haben. Und das ist häufig tatsächlich die schwerste Aufgabe. 

Und der häufigste Grund, warum Menschen ihren Ex-Partner zurück haben wollen: Man könnte ja vielleicht doch noch einen Versuch wagen. Doch am Ende muss man sich eingestehen, dass man sich von zwei Menschen trennen muss:

  • Vom “echten” Menschen, weil er nicht die Person aus unserer Fantasie ist.
  • Vom Partner aus unserer Fantasie, weil er nicht real ist und auch mit einer “Rückgewinnung” des echten Menschen nicht zu uns kommt. 

Ein weiteres „Motiv“, den/die Ex zurückgewinnen zu wollen, ist die Angst davor, alleine zu sein oder „Niemand anderen“ mehr zu finden. Dahinter steckt dann meist ein geringes Selbstbewusstsein. Ehe du also „allein“ bist und denkst, du bist nicht gut genug, möchtest du den/die Ex zurückerobern. 

Nicht unerheblich ist auch das Motiv der Eifersucht: So wollen manche Personen ihren Ex nicht in den Armen eines anderen / einer anderen sehen. Selbst wenn derjenige die Beziehung selbst beendet hat, wird der/die Ex wieder interessant, wenn sie / er sich mit Jemand anderem einlässt. 

Und genau das sind die Gründe, warum wir – Nina Deißler und ihre Coaches – kein “Ex-Zurück-Coaching” anbieten. Ich halte es persönlich im höchsten Maße verwerflich, Menschen Geld abzunehmen, weil sie die Hoffnung haben, dass ihr Ex-Partner oder ihre Ex-Partnerin doch noch der Mensch werden könnte, den sie sich vorstellen oder ihr angeknackstes Selbstvertrauen auszunutzen. 

Natürlich gibt es daneben auch noch ein paar weitere Gründe, die ich durchaus verstehen kann und bei denen wir unter Umständen auch helfen können: Wenn ein Paar sich z.B. in einem Streit getrennt hat und es beiden leid tut, wenn man Kinder hat und die Familie nicht mutwillig zerstören will, wenn unvorhergesehene Ereignisse wie Jobverlust oder Krankheit die Stabilität der Partnerschaft zerstört haben, kann es für Paare eine Chance geben, wieder zusammen zu finden. Die Grundvoraussetzung dafür allerdings ist immer, dass beide (!) das von sich aus auch wirklich wollen.

ex-zurueckgewinnen-nina-deissler-pint

3. Risiken und Nebenwirkungen bei der Rückgewinnung und warum es meist schief geht

Den/die Ex zurückgewinnen zu wollen, erfordert einiges an Durchhaltevermögen und ggf. Planung. Es gibt keine Gewissheit, dass es auch tatsächlich funktioniert. Du benötigst unter Umständen einiges an Ausdauer, wenn du dich dem/der Ex wieder annähern möchtest, gerade wenn ihr zum Beispiel im Streit auseinander gegangen seid und er/sie zum Beispiel in eine andere Stadt gezogen ist. Dies bedeutet für dich unter Umständen eine Menge Stress und zudem die stetige Angst und Ungewissheit, ob er/sie nicht vielleicht schon wieder vergeben ist? Und wenn die „Mission“ Ex zurückgewinnen fehlschlägt, folgt meist ein noch tieferer Sturz für dich als es nach der Trennung der Fall war, da du die Liebe sozusagen „doppelt“ verloren hast.

In der Mehrzahl dieser Rückeroberungsversuche ist ein Scheitern festzustellen. Denn schließlich gab es einen Grund für die Trennung und in den meisten Fällen war dieser für mindestens einen der beiden triftig. Zudem können „Stalker-Aktionen“ oder das Nachspionieren über Freunde, Familie und Bekannte auch ganz schön nach hinten losgehen, so dass du dir wirklichen Ärger einhandeln kannst und darüber hinaus nicht mal mehr eine Chance auf eine Freundschaft mit dem/der Ex hast. All diese Versuche, Planungen und Überlegungen können dich seelisch und mental auffressen und dich zu einem „Wrack“ machen.

Wenn Du mit einem Coach darüber reden möchtest, ob es – ganz objektiv gesehen – noch eine Chance gibt und es sich lohnen würde, eine Versuch zu machen, findest Du hier unsere Coaches, die Dich gerne unterstützen >>

 

4. Was sind die Alternativen?

Lass uns ehrlich sein: eine Trennung bringt sehr viel Schmerz mit sich und vielleicht denkst du im Moment, dass du niemals ohne diesen Menschen leben kannst. Dennoch erfolgt eine Trennung ja niemals einfach „so“, sondern es fanden vorher Gespräche statt, ihr beide habt gestritten, ihr habt vielleicht geweint und habt versucht, euch irgendwie zusammen zu raufen. 

Glaubst Du, dass genau diese Umstände, die zur Trennung führten, auf einmal wie „weggeblasen“ sind, wenn du und dein/e Ex wieder zusammenkommt? 

Sobald einmal ein solcher „Riss“ in eurer Beziehung war, kann man natürlich versuchen, diesen Riss wieder zu kleben, aber er wird immer da sein, die Beziehung niemals frisch und unbelastet. Irgendwann werden wieder die ersten Vorwürfe fliegen und hinzu kommt der Umstand, dass ihr es nochmal miteinander versucht habt oder versuchen wolltet. 

Daher ist die einzige Alternative für dich: Lerne aus dieser Beziehung und stell Dir die richtigen Fragen!

 

Mission Liebe

Dieser Intensiv-Workshop hilft Dir zu verstehen, warum es in Sachen Liebe und Beziehung bei Dir in der Vergangenheit schlecht gelaufen ist – und wie Du das veränderst. 

In den 3 Workshop-Tagen wirst Du die Zusammenhänge zwischen Deiner Kindheit und Deinem Liebesleben verstehen. Du lernst in nachvollziehbaren Schritten, Deine emotionalen Wunden zu heilen und Deinen inneren emotionalen Kompass neu auszurichten, so dass Du passende Partner/innen erkennst und anziehst und liebevolle, dauerhafte Beziehungen etablieren kannst.

Zu den Infos und Terminen

 

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass nach einer Trennung erst mal alles grau und sinnlos erscheinen kann. Und auch, dass Reue nach einer Trennung brennen kann, wie Feuer. Doch genauso gut weiß ich nicht nur von mir selbst, sondern auch durch meine Erfahrung mit zigtausend Klienten in über 20 Jahren, dass das vorbei geht, je schneller du bereit bist, die Realität zu akzeptieren. Und zu merken, dass es “da draußen” noch viele Menschen gibt, die für Dich infrage kommen und dass es eine Zeit geben wird, in der Du mit einem Seufzer und einem Lächeln auf heute zurückschauen wirst. 

Wer weiß zudem, wofür die Trennung schlussendlich „gut“ war? 

Vielleicht wartet schon bald der Partner bzw. die Partnerin auf dich, mit dem du wirklich glücklich werden kannst.

Pin It on Pinterest